Weimar!

Wer kennt es nicht? Dichterstadt, Lutherstadt und Namensgeberin einer ganzen Neugeschichtlichen Epoche. Viel hat das Residenzschloss erlebt und auch ertragen müssen. 

 

Ausgerechnet zur DDR-Zeit war das Schloss Sitz der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur (NFG) im Südflügel und der Staatlichen Kunstsammlungen zu Weimar.

Es beherbergte neben einer Restaurationswerkstatt und eine ständige Ausstellung der wertvollsten Bestände der Sammlung.

Für die Nutzung der Schlosskapelle im Westflügel als Büchermagazin wurde bis 1968 ein aus vier Etagen bestehendes Stahlmagazin in den Kirchenraum eingebaut.

Dabei wurde keinerlei Rücksicht auf den historischen Bestand, Stuck, Wandmalerien etc. genommen.

Wir haben die Ehre und dürfen an der Wiederherstellung der altehrwürdigen Schlosskapelle an exponierter Stelle mitwirken.

 

Eine Aufgabe die uns mit Stolz, aber auch Respekt erfüllt.